Heidi Scharf

Heidi Scharf
Am Wahltag 66 Jahre
36 Jahre Gewerkschaftssekretärin bei der IG Metall und von 2012 bis September 2016 Erste Bevollmächtigte in Schwäbisch Hall.
Während meiner Tätigkeit bei der IG Metall habe ich in vielen Betrieben engagierte Betriebsräte, Vertrauensleute und Beschäftigen kennengelernt und mit ihnen gemeinsam Probleme gelöst und die gewerkschaftliche Basis verstärkt. Vielfach musste mit Geschäftsleitungen über den Bestand der Arbeitsplätze, über Tarifverträge und auch Probleme Einzelner verhandelt werden. Mein Ziel war es möglichst viele Betriebe in eine Tarifbindung zu führen. Eine Tarifbindung ist Grundlage für gute Arbeitsbedingungen, gute Einkommen und später auch für eine gute Rente. Wer gut verdient ist im Notfall auch besser sozial abgesichert.

Meine wichtigsten Anliegen in der Kommunalpolitik sind

• Entscheidungen mit zu beeinflussen, dass die vorhandenen finanziellen Mittel für Projekte eingesetzt werden, die unter dem Vorbehalt stehen „Nützt es den hier lebenden Menschen oder schadet es ihnen.“
Bildung hat dabei eine herausragende Rolle. Jedes Kind muss einen Zugang dazu haben. Dazu ist es notwendig eine gute, gebührenfreie Kinderbetreuung mit genügend und gut qualifiziertes Fachpersonal zur Verfügung zu stellen.

• Eine Innenstadt, die auch für Menschen mit Behinderung barrierefrei ​​​begehbar ist. Dazu gehören für mich Rampen und Gehstreifen, die keine Stolperfallen haben und mit Gehilfen zu bewältigen und mit Rollstuhl befahrbar sind.

• Keine prekäre Beschäftigung im öffentlichen Bereich wie z.B. ​​​​Leiharbeit, Mini- und Midijobs, sachgrundlose Befristungen.

• Teilhabemöglichkeiten auch im kulturellen Bereich von Menschen mit geringem Einkommen ermöglichen

• mehr Möglichkeiten der direkten Beteiligung aller Bürgerinnen und Bürger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.